Auf den Spuren von Reformation und Renaissance

Präsentieren das Programm des Geschichtsvereins rund um „Graf Philipp und seine Zeit“: Bürgermeister Hans-Peter Schick, Matthias Losacker, Werner Richter, Schlossverwalter Frank Schröder und Christian Radkovsky. (Foto: Ulrike Sauer/Weilburger Tageblatt)
Präsentieren das Programm des Geschichtsvereins rund um „Graf Philipp und seine Zeit“: Bürgermeister Hans-Peter Schick, Matthias Losacker, Werner Richter, Schlossverwalter Frank Schröder und Christian Radkovsky. (Foto: Ulrike Sauer/Weilburger Tageblatt)

Eine Sonderausstellung im Weilburger Schloss mit Eröffnungsvortrag und Themenführungen unter dem Motto „Graf Philipp und seine Zeit“ – dieses Programm haben jetzt Bürgermeister Hans-Peter Schick und Schlossverwalter Frank Schröder zusammen mit Matthias Losacker, Werner Richter und Christian Radkovsky vom Geschichtsverein präsentiert…

Ob Schloss, Gymnasium oder Reformation: Ohne Graf Philipp III von Nassau –Weilburg (1504 – 1559) und seine ergiebige Regierungstätigkeit wäre Weilburg heute eine andere, eine deutlich ärmere Stadt. In einer Sonderausstellung im Weilburger Schloss zeichnet der Weilburger Geschichtsverein das Bild eines Herrschers, der heute fern und unbekannt erscheint. Sein Handeln jedoch prägt Stadt und Land bis auf den heutigen Tag. Die Ausstellung des Geschichtsvereins kann vom 30. September bis 30. Oktober im Ausstellungsraum des Weilburger Schlosses jeweils täglich (außer montags) von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt zu dieser Sonderausstellung ist frei. Zum Eröffnungsvortrag am Freitag, 30. September, 17 Uhr, ist die interessierte Bevölkerung in die Hofstube des Weilburger Schlosses eingeladen.

 

Ergänzt wird die Ausstellung des Geschichtsvereins durch eine Themenführung des Schlossmuseums. Unter dem Motto „Von der mittelalterlichen Weilburg zum Renaissanceschloss – eine Spurensuche im Untergrund“ besteht die Möglichkeit, einen Blick in die Kellerräume des Schlosses zu werfen und die Entwicklung zur Renaissance-Architektur unter Graf Philipp III. nachzuvollziehen. Diese Themenführung findet statt am 2., 9., 16. und 23. Oktober, jeweils um 14 Uhr. Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich, und zwar beim Schlossmuseum Weilburg, Telefon (0 64 71) 9 12 70.

Terminübersicht „Graf Philipp und seine Zeit“

Sonderausstellung „Graf Philipp und seine Zeit“

Freitag, 30.9.2016 – Sonntag, 30.10.2016

– geöffnet: täglich außer montags; 10:00 – 16:00 Uhr – 

Ausstellungsraum im Schlossmuseum

Eintritt zur Sonderausstellung frei

 

Eröffnungsvortrag „Graf Philipp und seine Zeit“

Freitag, 30.9.2016 17:00 Uhr

Alte Hofstube im Schloss Weilburg

Eintritt frei

 

Themenführung: Von der mittelalterlichen Weilburg zum Renaissanceschloss – eine Spurensuche im Untergrund

Treffpunkt: Eingang zum Schlossmuseum Weilburg; Eintritt: 6 Euro

Nur mit Anmeldung: Schlossmuseum Weilburg, Telefon (06471) 91270

Nächste Termine:

Stammtisch Geschichtsverein

• Mittwoch, 7. Juni 2017
• 18.00 Uhr 
• Bürgerhof Weilburg

Stammtisch Geschichtsverein

• Mittwoch, 12. Juli 2017
• 18.00 Uhr 
• Bürgerhof Weilburg

Kontakt:

GESCHICHTSVEREIN WEILBURG e.V.

Pestalozzistraße 11

35781 Weilburg 

 

Mail:

vorstand@geschichtsverein-weilburg.de