In Weilburg historische Bauten entdecken

Blick hinter die Kulissen mit vielen Weilburger Vereine und Initiativen

Viele Vereine und Institutionen öffnen zum Tag des offenen Denkmals ihre Türen. Foto: Margit Bach
Viele Vereine und Institutionen öffnen zum Tag des offenen Denkmals ihre Türen. Foto: Margit Bach

Mit gleich 30 Veranstaltungen laden der Geschichtsverein Weilburg, die Evangelische Kirchengemeinde Weilburg, die Stadt Weilburg und weitere 15 Partner zum Tag des offenen Denkmals ein. Bei einem gemeinsamen Pressetermin stellten die Organisatoren und zahlreiche Akteure das umfangreiche Programm vor. Vom 9. bis 11. September findet in Weilburg ein ganzes Wochenende unter dem bundesweiten Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ statt. Ein bunter Reigen verschiedener Programmpunkte rund um das vorgegebene Motto habe sich dank der von Jahr zu Jahr wachsenden Anzahl der Akteure gebildet, freute sich Pfarrer Guido Hepke. Auch Christian Radkovsky, Vorsitzender des Geschichtsvereins, kündigte viele spannende Vorträge, Führungen und auch Online-Angebote an. Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch dankte bei der Präsentation des Programms in der Schlosskirche Pfarrer Guido Hepke, dem Vorsitzenden des Geschichtsvereins Christian Radkovsky und dem gesamten Team sowie allen Akteuren und Organisatoren für ihr herausragendes Engagement und die Gestaltung des großartigen Programms. „Ganz Weilburg ist ein Denkmal, das lebt und dieses lebende Denkmal verkörpern alle Akteure“, sagte der Bürgermeister zum Abschluss.

 

Von Beginn an, also seit 1993, beteiligt sich Weilburg an dem Tag des offenen Denkmals, seit Jahren unter Federführung von Geschichtsverein, Evangelischer Kirchengemeinde und Stadt mit einer immer weiter steigenden Zahl an Partnern. Mittlerweile ist der Tag des offenen Denkmals in Weilburg zu einer regelrechten Bewegung geworden.

 

Zahlreiche Höhepunkte erwarten die Besucher an den drei Tagen der Denkmalspflege in Weilburg: Bereits am Freitag, 9. September, finden um 18 Uhr in der Schlosskirche Impulsvorträge zu Bioarchäologie, Anthropologie und Denkmalpflege unter dem Titel „Neue Geschichten von alten Knochen aus alten Gemäuern“ statt. Am Samstag stehen das Jagdschloss Windhof, die Reformation in Weilburg, die Garnisonsstadt Weilburg und ein Orgelkonzert im Blickpunkt. Die zentrale Veranstaltung ist am Sonntag, 11. September, um 10.30 Uhr der Gottesdienst mit historischen Szenen rund um den „Kadettenmord in Weilburg“ in der Schlosskirche und der anschließenden offiziellen Eröffnung durch den Ersten Kreisbeigeordneten Jörg Sauer und Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch. Der Sonntag präsentiert zudem das offene Gewächshaus und den Stadtturm im Schlossgarten, das Kriegerdenkmal an der Kreuzung Mauerstraße/Niedergasse, die Ausstellung „Expedition Custine“ im Schloss, Dach und Turm der Schlosskirche, die Terrassengärten, der Weinkeller am Fuße des Mühlbergs, die Brückenmühle, das Rollschiff, die Denkmäler in der Innenstadt, der Vortrag „Der Weilburger Kadettenmord – ein außergewöhnlicher Kriminalfall“ von Stadtarchivar Bernd Schrupp (Montabaur) in der Schlosskirche sowie zum Abschluss ein Orgelkonzert mit Doris Hagel.

 

Seit 29 Jahren findet in Deutschland alljährlich der TAG DES OFFENEN DENKMALS statt und auch Weilburg lädt alljährlich mit Veranstaltungen ein. Dieser Tag öffnet die Türen zu Denkmälern, gewährt umfassende Einblicke und Informationen. Gleichzeitig kann die Bevölkerung für den Denkmalschutz und die besonderen Bauwerke in Weilburg gewonnen werden, Bauwerke werden erlebbar. Seinen Ursprung hat der TAG DES OFFENEN DENKMALS in Frankreich, erstmals 1984 veranstaltet. Mittlerweile beteiligen sich 50 Länder in Europa.

 

Neben dem Geschichtsverein, der Evangelischen Kirchengemeinde und der Stadt beteiligen sich in Weilburg folgende weitere Partner: Bergbau- und Stadtmuseum, Schloss und Schlossgarten, Staatliche Technikakademie, Tourist-Info, Bistro „Altes aRthaus“, Kreisgruppe Rheingau-Hessen-Nassau der Reservisten der deutschen Bundeswehr, Alte Musik im Weilburger Schloss, Bürgerinitiative „Alt-Weilburg“, Obst- und Gartenbauverein, Oberlahn-Winzerverein, F.W. Engelmann Elektrizitätswerke GmbH& Co.KG, Weilburg TV sowie der Kur- und Verkehrsverein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nächste Termine:

Stammtisch Geschichtsverein

 ∘ Mittwoch, 14.09.2022

 ∘ 18:00 Uhr

 ∘ Restaurant Poseidon 

Jahreshauptversammlung

 ∘ Dienstag, 27.09.2022

 ∘ 19:30 Uhr

 ∘ Poseidon, Schwanengasse

Stammtisch Geschichtsverein

 ∘ Mittwoch, 12.10.2022

 ∘ 18:00 Uhr

 ∘ Restaurant Poseidon 

Termine Geschichtsverein

Empfehlungen Geschichtsverein

Bitte beachten, dass Termine unter Umständen kurzfristig abgesagt oder verschoben werden können!

Kontakt:

GESCHICHTSVEREIN WEILBURG e.V.

Schmittbachweg 24

35781 Weilburg 

 

Mail:

vorstand@geschichtsverein-weilburg.de